Wind

Allgemeines

Das Ökostromgesetz 2012 sieht auch für Windkraftanlagen eine Förderung mittels festgelegten Einspeisetarifen vor. Die zurzeit gültigen Einspeisetarife finden Sie in der aktuellen Ökostrom-Einspeisetarifverordnung.

Gemäß § 4 (4) Z 2 ÖSG 2012 wurde für den Bereich Windkraft ein mengenmäßiges Ausbauziel für den Zeitraum 2010 bis 2020 in Höhe von 2.000 MW festgelegt.

Für Windkraftanlagen steht gemäß § 23 (3) Z 3 ÖSG 2012 als jährliches Unterstützungsvolumen ein Betrag von mindestens 11,5 Mio. Euro zur Verfügung. Zusätzlich gibt es einen sogenannten "Resttopf" (genauere Informationen zum Resttopf siehe § 23 ÖSG 2012).

Gemäß § 16 (1) Z 2 ÖSG 2012 beträgt die Dauer der allgemeinen Kontrahierungspflicht der OeMAG für Windkraftanlagen 13 Jahre.

Informationen zur Antragstellung

Der Ablauf der Förderung umfasst folgende Schritte:

  • Einholen der notwendigen Genehmigungen und eines gültigen Einspeisezählpunktes
  • Antragstellung bei der OeMAG
  • Zuweisung des frei verfügbaren Förderkontingents
  • Förderzusage in Form des Vertrages über die Abnahme und Vergütung von Ökostrom
  • Bau und Inbetriebnahme der Anlage innerhalb von 36 Monaten ab Unterzeichnungsdatum der OeMAG-Vorstände
  • Meldung der Inbetriebnahme durch den Netzbetreiber an die OeMAG
  • Tariflaufzeit 13 Jahre ab Kontrahierung mit der OeMAG (Beginn der Abnahme von Ökostrom durch die OeMAG gemäß § 12 ÖSG 2012)

Vergütung des eingespeisten Stroms

Nach erfolgreicher Inbetriebnahmemeldung der Anlage durch den Netzbetreiber kann die Abrechnung in unserer Datenbank gestartet werden. Die monatlichen Zahlungen werden jeweils am Ende des Folgemonats durchgeführt. Bei jährlich abgelesenen Anlagen erfolgt einmal im Jahr eine Abrechnung über die tatsächlich eingespeisten Mengen. Die Einspeisemengen werden der OeMAG durch den Netzbetreiber übermittelt.

Nach Ablauf der Förderlaufzeit ist eine Abnahme des Ökostroms durch die OeMAG zum Marktpreis möglich.

Die Förderabwicklung erfolgt auf Basis der Allgemeinen Bedingungen der Ökostromabwicklungsstelle (AB-ÖKO).