Investitionsförderung von KWK-Anlagen

Informationen zur Investitionsförderung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen

Investitionszuschüsse ab 01.02.2015 (KWK-Gesetz-Novelle 2014)

Das Ziel des KWK-Gesetzes ist es, durch die Förderung der Errichtung neuer hocheffzienter oder der Erneuerung von hocheffzienten KWK-Anlagen einen Beitrag zur ressourcenschonenden Erzeugung von elektrischer Energie und Wärme zu leisten.

Im Rahmen des Energieeffizienzpaketes des Bundes, ausgegeben am 11.08.2014, wurde das bestehende KWK-Gesetz geändert. Die Änderungen treten mit 01.02.2015 in Kraft. Hier finden Sie den Gesetzestext.

Förderrichtlinien für die Gewährung von Investitionszuschüssen  für die Errichtung von KWK-Anlagen gemäß § 7 KWK-Gesetz.

Investitionszuschüsse bis 30.09.2012

Neu errichtete und erneuerte KWK-Anlagen (Kosten der Erneuerung mindestens 50% der Kosten einer Neuinvestition) mit einer Engpassleistung von über 2 MW, deren Baubeginn zwischen 01. Juli 2006 und 31. Dezember 2013 und deren Inbetriebnahme bis spätestens 31. Dezember 2014 erfolgt. 

Diese Vorlage ist ein unverbindliches Service der OeMAG zur Erstellung der Endabrechnung. Uns ist bewusst, dass aufgrund der Vielfältigkeit möglicher KWK-Anlagen die Gliederung dieser Mustervorlage nicht für jede Anlage in gleicher Form geeignet ist. Diese Vorlage soll Ihnen sowie den mit der Prüfung der Abrechnung beauftragten Wirtschaftsprüfern zumindest hinsichtlich gefordertem Detaillierungsgrad als Orientierungshilfe dienen. Sofern möglich empfehlen wir, diese Mustervorlage zu verwenden und die Formeln und Berechnungen nach der Eingabe Ihrer Daten zu überprüfen.